„AUSSER KONTROLLE“ feierte Premiere im Berliner Kriminal Theater

Was passiert wenn ein Staatsminister mit der Sekretärin der Opposition ein Rendezvous in seiner Suite hat und dabei eine Leiche im Zimmerfenster eingeklemmt entdeckt? Eine schwungvolle Darbietung der turbulenten Ereignisse nach einem solchen Vorfall bekommt man im Berliner Kriminal Theater serviert. Die Premiere am Donnerstagabend brachte das Publikum des Ray Cooney Stücks sehr zum Lachen.

Was passiert wenn ein Staatsminister mit der Sekretärin der Opposition ein Rendezvous in seiner Suite hat und dabei eine Leiche im Zimmerfenster eingeklemmt entdeckt? Eine schwungvolle Darbietung der turbulenten Ereignisse nach einem solchen Vorfall bekommt man im Berliner Kriminal Theater serviert. Die Premiere am Donnerstagabend brachte das Publikum des Ray Cooney Stücks sehr zum Lachen.

Richard Willey (als eloquenter Lügner herrlich fies: Silvio Hildebrandt) hat alles bestens geplant: Ein romantisches Stelldichein in einer Fünf-Sterne-Suite mit Sekretärin Jane Worthington (Katharina Zapatka), bis die beiden eine Leiche eingeklemmt unter dem großen schweren Schiebefenster der Suite entdecken. Der Zimmerservice mit einem geldgierigen Kellner kann gerade noch so wieder hinaus bugsiert werden, seine Dienste werden aber immer wieder von Richard und seinem später hinzugezogenen Sekretär George Pigden (Gunnar Haberland) in Anspruch genommen. Das Chaos ist perfekt als Richard die Leiche im Schrank verschwinden lässt, eine Suite gegenüber bucht, um die Leiche über den Fenstersims zu transportieren. Von nun geht es fröhlich drunter und drüber mit zugeschlagenen Türen und einem regelmäßigen runterkrachenden Schiebefenster. Auch die Leiche (Sebastian Freigang) wird zeitweise wieder lebendig, das Ganze erinnert dabei etwas zu sehr an den Filmklassiker „Immer Ärger mit Berny“. Mit zunehmender Länge wird das Stück immer schneller, das Chaos nimmt überhand und der Klamauk hält Einzug, wenn noch ein eifersüchtiger Ehemann (Wolfram von Stauffenberg), die Ehefrau von Richard (Gundula Piepenbring) und Schwester Gladys (Suzanne Kockat) auftauchen. Bei der ganzen absurden Szenerie ist die Auflösung des Ganzen nach über zwei Stunden dann mit einem Schlussgag ganz unterhaltsam geraten, obwohl der Klamauk zu viel Raum einnimmt.

Amüsiert haben sich bei der Premiere auch folgende Prominente: Dagmar Frederic, Matthias Maus, Ute Blankenstein, Joachim Kaps, Uta Schorn und Oliver Dunk.

Das Stück „Ausser Kontrolle“ läuft in der Spielzeit 2015/2016 im Berliner Kriminal Theater.

© RCR Nadin Hornberger


© RCR Laurenz Carpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert