Die Gewinner des Deutschen Schauspielpreises 2022

Die Gewinnerinnen und Gewinner des DEUTSCHEN SCHAUSPIELPREISES 2022 stehen fest. Am 9.9.2022 wurden die Preise im Rahmen einer Gala in der Event Location Spindler und Klatt vergeben. Ausgerichtet wurde der DEUTSCHE SCHAUSPIELPREIS aus in diesem Jahr vom Bundesverband Schauspiel (BFFS) zusammen mit der Agentur LA MAISON Victor • Schilly & Friends.

Die Preisträgerinnen und Preisträger DEUTSCHER SCHAUSPIELPREIS 2022 sind: 

– Dramatische Hauptrolle: Meltem Kaptan in „Rabiye Kurnaz gegen Georg W. Bush“

– Dramatische Hauptrolle: Franz Rogowski in „Große Freiheit“

– Dramatische Nebenrolle: Seyneb Saleh in „Toubab“

– Komödiantische Rolle: Lisa Wagner in „Die Wespe“

– Episodische Rolle: Jule Böwe in „Tatort – Die Kalten und die Toten“

– Duo: Farba Dieng & Julius Nitschkoff in „Toubab“

– Starker Auftritt: Sarah Viktoria Frick in „Kaiserschmarrndrama“

– Nachwuchspreis: Dora Zygouri in „Die Saat“

– „Die Stimme“: Rubina Nath

Schon vorher wurden folgende Spezialpreise des Deutschen Schauspielpreises bekannt gegeben:

– Fairnesspreis von BFFS und ver.di FilmUnion: der Dokumentarfilm ‚Garagenvolk’ von Natalija Yefimkina

– Therese-Giehse-Preis: Johanna Kappauf, Münchener Kammerspiele

– Ensemblepreis: das Ensemble von ‚Die Discounter‘ mit den Caster*innen Lisa Stutzky und Patrick Dreikauss

Außerdem verlieh der Vorstand des BFFS aus Vorschlägen der Jury und der BFFS-Mitglieder zwei Ehrenpreise: 

– Ehrenpreis Lebenswerk: Michael Degen (posthum)

– Ehrenpreis Inspiration: Isabella Vértes-Schütter, Intendantin des Hamburger Ernst-Deutsch-Theaters

Über den Deutschen Schauspielpreis: Der Deutsche Schauspielpreis wurde vom Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS) ins Leben gerufen und während der Berlinale 2012 zum ersten Mal verliehen. Die Preisverleihung ist eine Non-Profit-Veranstaltung, die nur durch ein breites ehrenamtliches Engagement der Schauspieler*innen, zahlreicher Freunde und Unterstützer*innen, Förder*innen und Sponsor*innen ermöglicht wird. www.schauspielpreis.com

Über den Bundesverband Schauspiel e.V. (BFFS): 
BFFS steht für Bühne, Film, Fernsehen, Sprache. Gegründet 2006 ist der BFFS als Verband und Gewerkschaft mit seinen über 3.800 Schauspieler*innen inzwischen die größte nationale Schauspieler*innenorganisation und die mitgliederstärkste Berufsvertretung der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft. Der BFFS vertritt die berufsständischen sowie die gewerkschaftlichen Interessen der Schauspieler*innen in Deutschland. Er will die kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, rechtlichen, tariflichen und sozialen Rahmenbedingungen verbessern bzw. schaffen, die sowohl den einzigartigen Schauspielberuf schützen, bewahren und fördern als auch die besondere Lebens- und Erwerbsituation der Künstler*innen berücksichtigen, die diesen Schauspielberuf ausüben. Der Vorstand des BFFS arbeitet ehrenamtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert