Die Nominierungen für den jungen Filmpreis FIRST STEPS

Die Nominierungen für den jungen Filmpreis FIRST STEPS stehen fest:

29 Filmschaffende sind in neun Kategorien nominiert!

Die Zukunft des Films ist vielversprechend! In insgesamt 219 Einreichungen für die FIRST STEPS Awards zeigten filmische Nachwuchstalente auch in diesem Jahr wieder ihr kreatives Schaffen Nun haben die hochkarätig besetzten Jurys gesichtet, getagt und entschieden: 29 Filmschaffende in insgesamt neun Kategorien dürfen sich über eine Nominierung freuen!

Die mit jeweils 1.000 Euro Preisgeld dotierten Nominierungen sind damit selbst schon eine Auszeichnung. Amazon Studios, ARD, die Deutsche Filmakademie e.V., Seven.One Entertainment Group, Studio Hamburg, UFA und Warner Bros. gratulieren allen Nominierten ganz herzlich!

Die Begründungen der Jurys sowie mehr Informationen zum Jahrgang gibt es zum Nachlesen auf der Website. Bis zur Preisverleihung stellen sich die nominierten Filmemacher:innen ausführlich mit Bild- und Videomaterial auf Instagram (#firststepsaward) vor.

Wer wissen möchte, welche Nominierten am 26. September das Rennen machen, kann die von Schauspieler Hassan Akkouch moderierte Preisverleihung im Motorwerk Berlin live ab 19:30 Uhr in der ARD-Mediathek mitverfolgen.

In der Kategorie KURZ- UND ANIMATIONSFILM sind nominiert:

  • Christoph Büttner für: IN SEINER GNADE (Animationsfilm, 12´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Raphael Behraz Ghobadloo für: ALLES AUF GERMANIA (Kurzspielfilm, 22´), Filmakademie Baden-Württemberg
  • Kálmán Nagy für: DAS ANDERE ENDE DER STRASSE / AZ UTCA MÁSIK VÉGE (Kurzspielfilm, 22´), Filmakademie Wien

In der Kategorie MITTELLANGER SPIELFILM sind nominiert:

  • Alison Kuhn für: SCHWARMTIERE (Mittellanger Spielfilm, 30´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Viktor Schimpf für: MACHINES OF LOVING GRACE (Mittellanger Spielfilm, 25´), Hochschule für Fernsehen und Film München
  • Valentin Stejskal für: 5PM SEASIDE (Mittellanger Spielfilm, 27´), freie Einreichung

In der Kategorie ABENDFÜLLENDER SPIELFILM sind nominiert:

  • Paula Knüpling & Marina Prados für: LADYBITCH (Spielfilm, 97´), freie Einreichung
  • Sophie Linnenbaum für: THE ORDINARIES (Spielfilm, 120´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Thilo Vogt für: THE KIDS TURNED OUT FINE (Spielfilm, 73´), ifs internationale filmschule köln

In der Kategorie GÖTZ-GEORGE-NACHWUCHSPREIS sind nominiert:

  • Pola Geiger für ihre Rolle in: JESSY (Spielfilm, 79´)
  • Johanna Kolberg für ihre Rolle in: FATJONA (Mittellanger Spielfilm, 28´)
  • Nancy Mensah-Offei für ihre Rolle in: MACHINES OF LOVING GRACE (Mittellanger Spielfilm, 25´)

In der Kategorie DOKUMENTARFILM sind nominiert:

  • Jakob Krese für: WHAT REMAINS ON THE WAY / LO QUE QUEDA EN EL CAMINO (Dokumentarfilm, 93´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Rebana Liz John für: LADIES ONLY (Dokumentarfilm, 79´), Kunsthochschule für Medien Köln
  • Lea Najjar für: KASH KASH – WITHOUT FEATHERS WE CAN’T LIVE (Dokumentarfilm, 90´), Filmakademie Baden-Württemberg

In der Kategorie DREHBUCH sind nominiert:

  • Justine Bauer für: MILCH INS FEUER ODER KATINKAS BALLENPRESSE (Spielfilm, 80´), Kunsthochschule für Medien Köln
  • Anna Dimitrova für: HOLY SH*T (Spielfilm, 90´), Hochschule für Fernsehen und Film München
  • Pipi Fröstl für: (W)HOLE (Spielfilm, 93´), Filmakademie Wien

In der Kategorie WERBEFILM sind nominiert:

  • Alexander Bergmann für: AWAKE (Werbefilm, 1´), Hochschule für Fernsehen und Film München
  • Phil Janßen für: BLINDED BY THE DARKNESS (Werbefilm, 2´), Fachhochschule Dortmund
  • Marleen Valien für: MADE FOR HOOMANS (Werbefilm, 5´), Filmakademie Baden-Württemberg

Für den NO FEAR Award für Produktionsabsolvent:innen sind nominiert:

  • Charlene Gürntke & Lina Mareike Zopfs für: WIR KÖNNTEN GENAUSO GUT TOT SEIN (Spielfilm, 94´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Mariam Shatberashvili für: WAS SEHEN WIR, WENN WIR ZUM HIMMEL SCHAUEN? (Spielfilm, 150´), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin
  • Florian von Leitner für: THE KIDS TURNED OUT FINE (Spielfilm, 73´), ifs internationale filmschule köln

Für den MICHAEL-BALLHAUS-PREIS für Kameraabsolvent:innen sind nominiert:

  • Christoph Philipp Gehl für: MENSCH HORST (Dokumentarfilm, 44´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Antonia Pepita Giesler für: SCHWARMTIERE (Mittellanger Spielfilm, 30´), Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Pasindu Goldmann für: THE KIDS TURNED OUT FINE (Spielfilm, 73´), ifs internationale filmschule köln

Der Nachwuchspreis FIRST STEPS ist die bedeutendste Auszeichnung für Abschlussfilme von Filmschulen in den deutschsprachigen Ländern. Er ist mit insgesamt 119.000 Euro der höchst dotierte Nachwuchspreis und wird jährlich in neun Preiskategorien an Regisseur:innen, Produzent:innen, Kameraleute und Drehbuchautor:innen von kurzen, mittellangen und abendfüllenden Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Werbespots sowie an Schaupieler:innen vergeben.

Der wichtigste deutsche Nachwuchspreis wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Er wird veranstaltet von der Deutschen Filmakademie e.V. in Partnerschaft mit Amazon Studios, ARD, Seven.One Entertainment Group, Studio Hamburg, UFA und Warner Bros. Allen gemeinsam ist der Wunsch, den Filmnachwuchs nachhaltig und effektiv zu fördern.

Update vom 26.09.2022: Die Entscheidungen sind gefällt. Hier geht es zu den Preisträgern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.