Weltpremiere in Berlin: DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG 

Der Tag X rückt näher: Das Kult-Känguru kehrt endlich auf die große Leinwand zurück. Autor Marc-Uwe Kling führt diesmal auch selbst Regie und hat sich für das zweite Kinoabenteuer des Kängurus ein brandheißes Thema ausgesucht – die Klimakrise. Und so nimmt das gewitzte Beuteltier den Kampf auf gegen Klimaleugner und Verschwörungsschwurbler! Herausgekommen ist der irrwitzigste Roadtrip des Kinojahres – Chemtrails und Aluhüte inklusive.

Die Weltpremiere von DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG findet am 17. August im Zoo Palast Berlin statt. Mit dabei sind der Kult-Autor und Regisseur Marc-Uwe Kling sowie die Hauptdarsteller*innen Dimitrij Schaad, Petra Kleinert, Benno Fürmann, Michael Ostrowski, Tim Seyfi und Melanie Straub, die Produzenten Uwe Schott und Stefan Arndt und das Filmteam.

Weltpremiere:

Mittwoch, 17. August um 20:00 Uhr im Zoo Palast Berlin

in Anwesenheit des Regisseurs und Autors Marc-Uwe Kling, der Schauspieler*innen Dimitrij Schaad, Petra Kleinert, Benno Fürmann, Michael Ostrowski, Tim Seyfi und Melanie Straub, der Produzenten Uwe Schott und Stefan Arndt sowie des Filmteams.

19:15 Uhr         Eintreffen des Filmteams

20:00 Uhr         Filmbeginn

Marc-Uwe und das Känguru gehen eine gewagte Wette ein: Sie werden ihre Wohnung verlieren, wenn sie es nicht schaffen, Marias Mutter zu retten. Die ist im Internet falsch abgebogen und leugnet nun die Klimakrise. Auf ihrem absurden Roadtrip zur Conspiracy Convention in Bielefeld geraten Kleinkünstler und Beuteltier ins Visier von Verschwörungs-Guru Adam Krieger und seinen fanatischen Anhängern. Blöderweise können die beiden es einfach nicht lassen, zur falschen Zeit das Richtige zu sagen. Und plötzlich geht es nicht mehr nur um ihre Wohnung – sondern um Leben und Tod! Werden sie es trotzdem schaffen? Sehr wahrscheinlich. Ist ja ‘ne Komödie.

Nach dem Drehbuch von Marc-Uwe Kling und Jan Cronauer spielen neben dem wie immer überragend guten Känguru wieder Dimitrij Schaad als Marc-Uwe und Rosalie Thomass als Maria. Neu vor der Kamera von Markus Nestroy („Freud“) sind Petra Kleinert als Lisbeth Schlabotnik, Nils Hohenhövel als Krapotke, Michael Ostrowski alsJoe – und Benno Fürmann als charismatischer Verschwörungs-Guru Adam Krieger. Melanie Straub als Tina und Volker Zack als Heinz wissen als Wirrköpfe zu überzeugen. Und natürlich dürfen die Nachbarn und Freunde nicht fehlen: Tim Seyfi und Adnan Maral als Otto-Von und Friedrich-Wilhelm und Carmen-Maja Antoni als Herta.

Produziert wurde DIE KÄNGURU-VERSCHWÖRUNG von der X Filme Creative Pool, Uwe Schott und Stefan Arndt, in Koproduktion mit SevenPictures Film, Dr. Stefan Gärtner, SKY Deutschland und TRIXTER München, Christian Sommer. Hergestellt mit der Unterstützung des Medienboard Berlin-Brandenburg, der Mitteldeutschen Medienförderung, dem FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt, sowie dem Deutschen FilmFörderFonds und natürlich des wie immer überragend guten Kängurus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert