Der Live Entertainment Award (LEA) ist zurück

15. Live Entertainment Award am 22. Juni 2022: Veranstaltungswirtschaft zeigt wieder Flagge – LEA kehrt nach zweijähriger Pause in die Frankfurter Festhalle zurück

In den vergangenen beiden Jahren konnte die Gala zum Live Entertainment Award (LEA) – wie so viele andere Veranstaltungen auch – aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden. Nun kehrt der Deutsche Live Entertainment-Preis auf die große Bühne in der Frankfurter Festhalle zurück.


Am Mittwoch, 22. Juni 2022, feiert die Veranstaltungsbranche mit vielen prominenten Gästen aus allen Bereichen des Kulturbetriebs die mittlerweile 15. Verleihung der Auszeichnung. Zum Deutschen Live Entertainment-Preis, der in diesem Jahr erstmals im Rahmen der Frankfurt Fashion Week durchgeführt wird, gehört dabei wie gewohnt ein hochkarätiges Live-Musik- und Showprogramm.


Teile des Line-up stehen mittlerweile fest: Sängerin Yvonne Catterfeld ist einer der Stars, die beim diesjährigen LEA in der Frankfurter Festhalle auftreten. Ebenfalls schon bestätigt sind ihre Kolleginnen Leony („Remedy“) und Leslie Clio („I Couldn’t Care Less“) sowie die Newcomerinnen Sobi und Pia Baris. Die Bekanntgabe der weiteren Programm-Highlights soll in Kürze folgen. Das Geschehen bei der großen LEA-Show wird sich 2022 erstmals auf zwei Bühnen abspielen. Auch im Zuschauerraum gibt es eine Neuerung: Neben den Plätzen im Innenraum der Festhalle werden diesmal auch Publikums-Tickets im Oberrang angeboten. Sie sind unter eventim.de erhältlich.


Mareile Höppner moderiert mit Ingo Nommsen
Der TV-Journalist Ingo Nommsen ist eine feste Größe beim Live Entertainment Award. Seit zehn Jahren führt er regelmäßig durch die große Award-Show. Auch beim LEA 2022 ist Nommsen wieder mit dabei und bildet diesmal ein Moderations-Duo mit Mareile Höppner. Die insgesamt 13 LEA-Auszeichnungen werden wieder von prominenten Laudator:innen aus Kultur, Wirtschaft und Politik überreicht. Zugesagt haben bereits die Sängerinnen Mary Roos und Jessica Wahls, der Musiker Angelo Kelly, der DJ und Produzent Topic, die „Let’s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse, sowie der Journalist und Bestseller-Autor Tim Pröse.


Zwei Wechsel in der LEA-Jury: Mitha und Röger sind neu dabei
Über die Preisträger:innen beim Live Entertainment Award, der diesmal für herausragende Leistungen in den Jahren 2020 und 2021 vergeben wird, hat wieder eine 24-köpfige Fachjury entschieden. Sie ist mit Medienvertreter:innen und Branchenpraktiker:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besetzt. Innerhalb des Gremiums haben sich vor dieser Saison zwei Änderungen ergeben. In der Branchen-Jury hat Hannover Concerts-Gründer Michael Lohmann seinen Platz an Geschäftsführer Nico Röger übergeben. Auch Veranstaltungs-Routinier Karsten Jahnke hat den Posten als LEA-Juror einem Kollegen überlassen. Seine Konzertdirektion wird nun von Geschäftsführer Ben Mitha, dem Enkel des Firmengründers, repräsentiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert