Apassionata – Die goldene Spur

Am Wochenende gastierte die Pferdeshow Apassionata mit ihrem derzeitigen Programm „Die goldene Spur“ in Köln.

Wenn Trickreiter rasante Stunts auf dem Pferderücken machen, wenn die Ungarische Post mit dem auf zwei Pferderücken stehenden Reiter über einen Steilsprung springt, wenn Lippizaner Hengste anmutig im Takt zur Musik passagieren, dann ist es wieder Zeit für Apassionata. Die Pferdeshow war an diesem Wochenende zu Gast in der Domstadt und sorgte mit ihrem neuen Programm “Die goldene Spur” für einen unvergesslichen Abend für Jung und Alt. 90 Mitwirkende, 49 Pferde und 3 Esel gaben am Wochenende gleich drei Shows und lockten rund 30.000 Besucher in die Lanxess Arena nach Köln.

Der Zuschauer taucht ein in eine magische Welt und erfährt von einem Geheimnis einer seit Jahrhunderten verschwundenen Frau, die in einem Gemälde eingefangen wurde. Der Held der Geschichte begibt sich auf die Suche nach ihr und gelangt zu einem Museum, dessen Ausstellungsstücke urplötzlich auf magische Weise erwachen.

Neben einem faszinierenden Bühnenbild, eigens komponierter Musik und unterhaltsamen Tanzeinlangen, standen vor allem die Pferde und ihre Reiter im Mittelpunkt. Hohe Dressurkunst, Freiheitsdressur, rasante Akrobatik auf dem Pferderücken, lustige Showeinlagen mit kleinen Shettys und Eseln, sowie eine tolle Geschichte, gab es in der rund zweistündigen Show zu sehen.

© Pia Driever

Nächste Tourstädte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.