20. Deutscher Gastronomiepreis in Berlin verliehen

Johannes von Bemberg und Oliver Röder von der Landlust Burg Flamersheim in Euskirchen, Frank Buchheister und Hubertus Brand vom Road-Stop in Dortmund sowie Eugen Block, Erfinder und Begründer der Blockhouse Steakrestaurants, sind die Gewinner des 20. Deutschen Gastronomiepreises.

Am 24. Februar 2014 war es wieder soweit, im Berliner Axica Kongresszentrum wurde der Deutsche Gastronomiepreis verliehen. In diesem Jahr feierte der Preis seinen 20. Geburtstag. Eugen Block, Erfinder und Begründer der Blockhouse Steakrestaurants, wurde als einer der wegweisenden und erfolgreichsten Unternehmer der gastgebenden Branche Deutschlands für sein Lebenswerk geehrt.

Ein Konzept kann nur erfolgreich sein, wenn es einfach ist. So die Zauberformel von Eugen Block, einem Erfolgsgastronom, der wie kein zweiter mit großen Ideen und zeitgemäßen Konzepten unternehmerischen Erfolg in der Gastronomie und der Hotellerie sammelte. Sei es seine Steakhouse-Kette, sein Luxushotel, die Fleischverarbeitung, die Brauerei oder auch sein Kinderhilfswerk brachte der Laudator, der ehemalige Sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf die Leistung auf den Punkt und ergänzte zusammenfassend: „Eugen Block gehört zu den eher seltenen Persönlichkeiten, die Großes aufgebaut haben ohne die Bodenhaftung zu verlieren – nur kochen kann er nicht!“

In der Kategorie Food freuten sich Johannes von Bemberg und Sternekoch Oliver Röder von der Landlust Burg Flamersheim in Euskirchen. Sie überzeugten die Expertenjury mit ihrem Ideenreichtum, der erfolgreichen Umsetzung ihres gastronomischen Konzeptes und ihrer schier unbändigen Freude bei der Arbeit. In der nächsten Kategorie Beverage konnte mit Frank Buchheister und Hubertus Brand vom Road-Stop in Dortmund ein weiteres Gastronomen-Duo aus NRW den Deutschen Gastronomiepreis entgegennehmen. „Ihre Vision, amerikanisches Flair nach Deutschland zu bringen, entwickelte sich zu einem beispielhaften und kreativen Gastronomiekonzept, das von jedem auf Anhieb verstanden wird“, urteilte die Jury.

Durch den Abend führte die charmante Moderatorin Simone Panteleit.

 


© RCR Laurenz Carpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.