DAVE DAVIS gibt es LIVE UND IN FARBE

Dave Davis präsentierte am Mittwochabend sein neues Solo-Programm „LIVE UND IN FARBE“ dem Berliner Publikum im Quatsch Comedy Club. Mit erfrischender Leichtigkeit bestätigte er vieles, was wir über „Bürger mit Melaninüverschuss“ zu wissen glaubten. An diesem Abend blieb garantiert kein Auge trocken.

Wer hat habt Angst vorm schwarzen Mann? Niemand! Und das ist auch gut so! Aber Deutschland fragt: Gibt es außer Clowns tatsächlich noch andere farbige Menschen? Darf die politisch korrekte Domina schwarze Kunden auspeitschen? Und warum fürchten wir ein Wort, dass rückwärts gelesen „Regen“ erzeugt?

Comedian Dave Davis gab hierfür die passenden Antworten am gestrigen Abend in Berlin. Bis zum letzten Platz war der QUATSCH COMEDY CLUB gefüllt und verwandelte sich so in „Berlins lustige Mitmach-Erlebnis-Toilette“. In der bekannten Rolle des Motombo Umbokko versuchte er dem Publikum den „African way of life“ beizubringen. Die „Albinoäffchen“ bzw. „deutschen Männiken“ nahmen dieses Angebot auch dankend an. Altersarmut, Finanzkrise, Griechenland belasten ja gegenwärtig die traurigen Deutschen –“jammern auf hohem Niveau, in Afrika herrscht Dauerarmut“ und trotzdem seien die Menschen dort nicht so depressiv.

Macht doch auch mal etwas verrücktes! Beispiel gefällig? „Geh zum Taxifahrer, gib ihm 10 Euro und sag: Fahr eine Runde, geht auf mich,“ empfahl Dave Davis.

Der Träger des Deutschen Comedypreises und zweifache Prix Pantheon-Gewinner interagierte in seinem neuen Programm „LIVE UND IN FARBE“ noch gekonnter mit dem Publikum, ohne dass dies einen Moment peinlich wurde. Im Gegenteil, das Publikum erlebt in dem über 2 stündigen Programm ein Lachsalve nach der anderen. Der schlagfertige Dave Davis schlüpfte in verschiedene Rollen, erzählte Unglaubliches, sang nie Gehörtes und ließ uns verstehen, warum er von „Klasse statt Rasse“ spricht.

© RCR Laurenz Carpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.