Berlinale -Tag 5: „Side Effects“ feierte Premiere

Am Montag startete eine neue Berlinale-Woche, und das bedeutet auch gleichzeitig wieder eine neue Woche, in der es für hunderte Filmfans heißt: Früh aufstehen und lange anstehen, um Karten für die beliebtesten Filme zu ergattern. Abends feierte „SIDE EFFECTS“ seine Premiere.

Am Montag startete eine neue Berlinale-Woche, und das bedeutet auch gleichzeitig wieder eine neue Woche, in der es für hunderte Filmfans heißt: Früh aufstehen und lange anstehen, um Karten für die beliebtesten Filme zu ergattern. Denn auch diese Woche der Filmfestspiele hält noch einige Highlight bereit.

Am Montag feierte ein weiterer Film mit Starbesetzung um 19 Uhr Premiere im Berlinale Palast. „Side Effects“ mit Jude Law, Rooney Mara, Catherine Zeta-Jones und Channing Tatum. Der Psychothriller von Regisseur Steven Soderbergh handelt von einer jungen Frau, Emily. Sie leidet unter Angstzuständen und bekommt schließlich, als ihr Mann aus dem Gefängnis entlassen wird und sich ihr Zustand weiterhin verschlimmert, Psychopharmaka verschrieben, welche verheerende Nebenwirkungen aufweisen.

Neben „Side Effects“ feiern diese Woche noch einige weitere Filme wie „Camille Claudel 1915“ (Dienstag 22:00 Uhr), „Night Train to Lisbon“ (Mittwoch 22:00 Uhr) oder „Dark Blood“ (Donnerstag 19:00 Uhr) Premiere.

Doch auch nach diesem fünften Tag der diesjährigen Filmfestspiele ist jeder voller Vorfreude auf die vielen tollen Filme, die in dieser Woche noch kommen. Und bald schon, nämlich am Freitag, findet die erste Preisverleihung statt, und schneller als man denkt, ist auch diese Woche wieder um.
Es scheint jedoch, als würde die angenehme aufgeweckte Atmosphäre trotz weit verbreiteter Müdigkeit sich bis Sonntag, dem letzten Tag der Berlinale, halten.

© RCR Melina Schmidt


© RCR Christian Behring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.