FashionWeek Berlin – Dimitri verführt mit geheimnisvollen Farben

Dimitri Panagiotopoulos ist in der Modeszene schon lange kein Unbekannter mehr. Der Designer arbeitete bereits für Labels wie Jil Sander, Hugo Boss und Vivienne Westwood rund um den Globus. Bis er 2006 schließlich sein eigenes Label DIMITRI gründete und es sich zum Ziel machte die selbstbewusste und vor allem stilvolle Frau einzukleiden. Er ist bekannt für seine eleganten, femininen Kreationen. Als Hauptthema scheint ihm dabei stets die Eleganz der Frau zu sein. Dem bleibt er auch er auch in seiner aktuellsten Kollektion auf der Mercedes Benz Fashion Week 2012 treu.

Beherrscht von geheimnisvollen und verführerischen  Farben wie schwarz, Flieder und Aubergine stolzierten die Models anmutig in luxuriösen Pelzen, Bustiers, seidenen Schluppenblusen und edlen Wollmänteln über den Laufsteg. Als besonderer Eyecatcher zogen sich aufwändige Faltenbänder an Kleidern, Röcken und Blusen durch die gesamte Kollektion. Das Highlight waren jedoch die langen fließenden Abendkleider  mit vielen, kleinen Volants und in schimmernden Violetttönen. Gekonnt mixte Dimitri Materialien wie glattes Leder, Chiffon und Seide und kreierte so das Bild  einer  schlanken, beinahe geraden Silhouette einer Frau.

Bei augenscheinlich klassischen Pencil Skirts, bodenlangen Röcken, sowie selbst bei den Hosenanzügen besticht DIMITRI diesmal mit extravaganten Schnitten. Hüfte sowie auch die Taille wurden teilweise extrem betont und schufen damit den leisen Hauch eines bescheidenen Avantgardismus, der ebenso einzigartig wie auch elegant und selbstbewusst zugleich ist. Dimitri hat wieder einmal erneut bewiesen, dass er sein Handwerk bestens beherrscht und es schafft, mit seinen Kreationen wohl jede Frau in eine echte Grande Dame zu verwandeln.

© RCR Nicholas Beutler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.